Geprüfte Qualität bei der Produktion

Beeindruckend stabile, einwandfreie Verbindungen durch ständige, strenge Qualitätskontrollen.

KVH® wird nicht nur aus Holz geschnitten, sondern um große Längen und beeindruckende Stabilität zu erreichen, auch aus mehreren Elementen zusammengefügt. Durch Keilzinkung (DIN 68140-1; EN 385) können bei Holz Ruser Hölzer bis zu einer Länge von 14,00 Metern kraftschlüssig miteinander verbunden werden. Nach dem Fräsen und direkt anschließender Beleimung setzt ohne zwischenzeitliches Lösen der Holzeinspannung die Längspressung mit einer Presskraft bis zu 400 kN ein. Dadurch ist eine präzise Einfädelung und saubere Passung der beiden Holzstirnseiten gewährleistet; Zinkversätze oder beschädigte Zinken gibt es nicht. Die Verleimung erfolgt mit einem lösemittelfreien, toxikologisch völlig unbedenklichen Klebstoff. Der Klebstoffauftrag wird permanent per Überwachungskamera überprüft. Das Ergebnis: stabile, einwandfreie Verbindungen durch ständige, strenge Qualitätskontrollen in der Eigen- und Fremdüberwachung. Seit dem 02.09.2008 besitzt Holz Ruser zusätzlich ein weiteres Zertifikat, das diese Qualität unterstreicht: das SKH-KOMO Produktzertifikat, Nr. 33111 nach der BRL 1704-01 „Keilgezinktes Holz für tragende Anwendungen“. Damit entspricht das Premium KVH® Exakter®auch den Anforderungen der niederländischen Bauordnung.

Konstruktionsvollholz und die DIN 1052

Gemäß DIN 1052:2008-12 „Berechnung und Bemessung von Holzbauwerken“ sollten vorrangig die Möglichkeiten des vorbeugenden baulich-konstruktiven Holzschutzes beachtet werden. Mit dem Einbau von technisch getrockneten Hölzern – wie KVH® – wird dieser Vorgabe Rechnung getragen.

Die Holzfeuchte hat wesentlichen Einfluss auf die Eigenschaften des Holzes und der Holzbauteile – auf die Festigkeit, Maßhaltigkeit, Formstabilität und Dauerhaftigkeit und damit auch auf die Qualität der gesamten Konstruktion. Für die Nutzungsklassen 1 und 2, also für die Verwendung im Trocken- und Feuchtebereich, schreibt die DIN 1052 max. 20% Einbaufeuchte vor. Empfohlen wird in dieser Norm sowie in der DIN 18334 „Zimmer- und Holzbauarbeiten“ ein Feuchtegehalt der Bauhölzer, der etwa dem späteren nutzungsbedingten Jahresmittelwert entspricht. KVH® kann diese Vorgaben mit einer garantierten Holzfeuchte von 15 +/-3% sehr gut erfüllen. Ein zusätzlich herzgetrennter Einschnitt beim KVH® begrenzt Schwindrisse und Maßänderungen, die neben den optischen Qualitäten auch wichtige technische Gründe haben. So ist der europäischen Normung folgend, eine generelle Begrenzung von Schwindrissen zur Sicherstellung der Tragfähigkeit erforderlich. Der moderne Holzbau verlangt hohe Präzision, bei den Bauprodukten passgenaue Anschlüsse und bei Verwendung bestimmter Verbindungsmittel und Beschläge eine hohe Maßhaltigkeit. Sie ist auch die unabdingbare Voraussetzung für den Einsatz moderner Abbundmethoden. Es ist eine überzeugende Stärke des Qualitätsproduktes KVH®, den Handwerksbetrieben einen wirtschaftlichen Abbund zu ermöglichen.